Sola 2020 Verschleppt nach Babylon

Im dritten Regierungsjahr des israelitischen Königs Jojakim wird das kleine Reich Juda von den Babyloniern eingenommen. Jerusalem und der Tempel werden zerstört und ein großer Teil der Bevölkerung verschleppt. Für die Israeliten scheint nun alles vorbei zu sein... niedergeschlagen setzen sie einen Fuß vor den anderen und folgen ihren Unterdrückern über 2000 km durch die Wüste.
Das Ende…

...ist ein neuer Anfang
Wir schreiben das Jahr 605 v. Chr.: Die israelitischen Gefangenen werden von ihren Wächtern durch das mächtige Ischtar-Tor in die Stadt Babylon geführt. Mit weit aufgerissenen Augen blicken sie die breite Straße entlang: eine solch prunkvolle Stadt hatte keiner von Ihnen je gesehen. Dies ist wahrlich die reichste und größte Stadt der Welt. Doch was wird hier mit ihnen passieren? Wird der mächtige König Nebukadnezzar ihnen wohlgesonnen sein? Und werden sie ihren Gott auch hier anbeten
dürfen?

Um Ihr Besuchserlebnis auf unserer Seite zu optimieren, können Sie hier in den Einsatz von Werkzeugen zur Optimierung und Analyse Ihres Website-Besuchs einwilligen. Details dazu finden Sie in der Datenschutzerklärung